Tanztherapie nach einer Krebserkrankung

Die Diagnose Krebs hat eine existenzielle Auswirkung – sie stellt das Leben auf den Kopf und für viele Betroffene geht das Vertrauen in den eigenen Körper verloren.

Tanztherapie bietet die Möglichkeit, Gefühle über den Körper zum Ausdruck zu bringen und sich selbst wieder näher zu kommen. Achtsames Bewegen steigert das körperliche Wohlbefinden. Tanzen bringt die Seele zum Schwingen und öffnet für den Austausch mit Gleichbetroffenen. Begleitende Gespräche durch den eigens für die Onkologie qualifizierten Tanztherapeuten unterstützen den Prozess der Krankheitsverarbeitung, sodass neue Perspektiven entstehen für ein Leben mit oder nach Krebs.

Der überregional tätige Verein Tanztherapie nach Krebs e.V. sieht seine Aufgabe darin, diese Erfahrungen mittels kostengünstigen Seminarangeboten insbesondere betroffenen Familien zu ermöglichen. Darüber hinaus bestrebt der Verein mit seiner gezielten Öffentlichkeitsarbeit Tanztherapie in der Onkologie bekannter zu machen.

Tanztherapie ist ein künstlerisches und wissenschaftlich fundiertes Therapieverfahren, das zur Verbesserung der Krankheitsverarbeitung und der Lebensqualität beiträgt. Tanztherapie wird als eine psychoonkologische Intervention in der S3-Leitlinie für die Brustkrebsnachsorge aufgeführt (Deutsche Krebsgesellschaft 2008).

 

Transparenz

Tanztherapie nach Krebs e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich fast ausschließlich durch Spenden finanziert. Daher sehen wir uns in der Verantwortung, neben unseren Zielen auch die Mittelverwendung und die Entscheidungsträger offenzulegen. Hierzu haben wir die Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft unterzeichnet und die Verpflichtungspunkte unter Transparenz aufgeführt.